Evangelischer Posaunentag Dresden

Unterkunft:

Hostel Lollis Homestay Dresden, Görlitzer Str. 34,01099 Dresden

Programm Freitag, 3. Juni 2016

Ö 17 Uhr   Eröffnungsveranstaltung auf dem Altmarkt / Neumarkt
Wir sind für den Altmarkt eingeteilt.
20 Uhr Eröffnungskonzerte in Dresdner Kirchen mit sächsischen Ensembles
Wir hören: Symphonisches für Bläser und ­Orgel: Christuskirche Strehlen, Elsa-Brändström-Straße 1, 01219 Dresden
Ö 21.30 Uhr   Nachtkonzert auf dem Altmarkt mit der „Blassportgruppe Südwest“

Programm Samstag, 4. Juni 2016

10:00   Bläserprobe im Stadion
Wir sitzen Block Z 1.1 und spielen Chor 1.
Ö Nachmittag   vielfältiges Angebot / „Dresden entdecken“ – Informationen, Bläsermusik, Frauenkirchen-Führungen, Stafettenkomposition
Ö 17 Uhr   Kreuzchorvesper auf dem Altmarkt
19 Uhr   Abendkonzerte – vielfältiges Konzertangebot mit den Auswahlchören der Mitgliedsverbände in Dresdner Kirchen
Wir hören Jetzt ist „Showtime”!: Lutherkirche Radebeul, Kirchplatz 2, 01445 Radebeul
    „Dresden singt“ meets Posaunentag – in Zusammenarbeit mit den Dresdner Musikfestspielen:
Ö 20 Uhr   „Dresden singt und musiziert“ – Freitreppe brühlsche Terrasse, u.a. mit German Brass
Ö 21 Uhr   Serenade am Königsufer / Brühlsche ­Terrasse mit den vereinigten Landes­jugendposaunenchören und allen ­Teilnehmern des DEPT
Zuhörer genießen den Sound am besten auf der Augustus- oder der Albertbrücke!
Wir spielen Chor 1, wenn möglich mit Pultleuchten.

Programm Sonntag, 5. Juni 2016

9 Uhr   Morgenblasen an 100 Orten in der Stadt
Wir beblasen den Ullersdorfer Platz.
10.30 Uhr Anspielprobe und Vorprogramm im Stadion
Wir sitzen Block Z 1.1 und spielen Chor 1.
Ö* 12 Uhr Abschlussgottesdienst im Stadion (*Ticktes nötig, HIER)

Karte

Freitag, 03. Juni 2016 bis Sonntag, 05. Juni 2016

Artikel für die Festschrift "50 Jahre Emmauskirchengemeinde Hinschenfelde"

Der Posaunenchor Emmaus Hinschenfelde

Die Wurzeln unseres Posaunenchors liegen im CVJM-Alsterchor, den Werner Hobusch zur Zeit der Gemeindegründung leitete. Werner lebte damals im Gemeindegebiet und gehörte später auch dem 1. Kirchenvorstand an. Die Einweihungsfeier der Emmauskirche wurde noch vom Posaunenchor der „Muttergemeinde“ Kreuzkirche begleitet. Bereits 1966 übernahm Werner mit 9 Aushilfsbläsern den Bläserdienst beim Kirchweihfest. 1967 begann Werner in Kooperation mit dem Alsterchor mit der Bläserarbeit in der Emmausgemeinde. Aktuell bläst immer noch ein Bläser in unserem Posaunenchor, der ab 1968 von Werner ausgebildet wurde. Der CVJM-Alsterchor entschied sich bald für die Emmausgemeinde als neue Wirkungsstätte. Der Posaunenchor Emmaus Hinschenfelde war gegründet.

Instrumentenvorstellung im Gemeindehaus

Instrumente Die Schüler der Klasse 3b der Grundschule Tonndorf waren bei uns zu Besuch im Gemeindehaus. Begrüßt wurde die Klasse durch Verena, Tjark und Christian mit ein wenig Bläsermusik. Nach einer kurzen Vorstellung der verschiedenen Blechblasinstrumente konnten sie die Instrumente nach Herzenslust ausprobieren. Auch Gartenschlauchtrompeten und -posaunen wurden geblasen und veranschaulichten die Rohrlängen der Trompeten (ca. 1,35m), Posaunen (ca. 2,70m) und der B-Tuba (ca. 5,40). Die unterschiedliche Rohrform (Mensur) bei Trompeten, Posaunen oder Fanfare (zylindrisch/strahlender Klang) und Flügelhorn, Kornett, Tenorhorn oder Waldhorn (konisch weiter werdend/weicher Klang) wurde erklärt und hörbar gemacht. Weitere Verwandte, die nicht aus Blech sind, wie Vuvuzela, Didgeridoo und Gieskanne vervollständigten das Instrumentarium.

Nach ein wenig Werbung für die Anfängerarbeit der Posaunenchöre in der Region und weiterer Bläsermusik, zu der vorher jede Stimme einzeln vorgespielt wurde, machte sich die Klasse gut gelaunt auf den Fußmarsch zurück zur Schule.

Mittwoch, 28. Mai 2014, 9:00

Gottesdienst in Emmaus mit Verleihung von Bläsernadeln

Nadelverleihung 15.12.2013Mitgliedern des Posaunenchores Emmaus Hinschenfelde wurden am 3. Advent Bläsernadeln des Evangelischen Posaunendienstes in Deutschland (EPiD) verliehen.

Wie schon oft zuvor hatte der Posaunenchor den Gottesdienst musikalisch begleitet, doch dieses Mal war es etwas Besonderes für die Musiker. Der Landesobmann der Posaunenmission Hamburg-Schleswig-Holstein, Propst i. R. Kurt Puls aus Husum, war extra nach Emmaus gekommen. In seiner kleinen Ansprache wies er darauf hin, dass ein echter Hamburger keine Orden annehmen dürfe. Dies ginge auf das hanseatische Ordensverbot aus dem 13. Jahrhundert zurück. Deshalb verlieh er das Bläserzeichen als Symbol des Dankes für das Engagement der Bläser/innen, ihren Einsatz im Posaunenchor und als Teil der Gemeinde. Neun Musiker erhielten die silberne Bläsernadel für drei bis 24 Jahre Bläserarbeit, für 25 Jahre und mehr wurde die goldene Bläsernadel sieben Mal verliehen. Der Posaunenchor wurde 1967 gegründet und hat zur Zeit 26 Mitglieder.

Viele Bläser haben schon in der Kindheit ihr Instrument für sich entdeckt und sind bis heute mit Spaß und Begeisterung dabei. Dies gilt nicht nur während der Gottesdienste und Konzerte, sondern auch bei den Proben. Der älteste Musiker ist bereits seit 55 Jahren im Dienst. Anschließend an die Ehrung bedankte sich Pastorin Katharina Davis persönlich bei jedem Mitglied des Posaunenchors für die gute Zusammenarbeit und die schöne Begleitung bei den gemeinsamen Gottesdiensten. Alle Neugierigen, die vielleicht auch ein Blechblasinstrument spielen oder dieses gerne erlernen möchten, können gerne an einem Donnerstag um 19.45 Uhr bei der Probe des Posaunenchors Emmaus Hinschenfelde im Gemeindehaus vorbeischauen und einmal hereinschnuppern. Informationen gibt es auch unter: posaunenchor.emmaus.hinschenfelde.de

Verena Sprengard-Brosius,

Julia Seeger

Sonntag, 15. Dezember 2013, 9:30

Martinsfest in Emmaus

Vom Soldaten zum Friedensstifter

Vor vielen hundert Jahren war ein römischer Soldat von dem Elend und der  Armut der Menschen so erschüttert, das er sein Hab und Gut mit ihnen teilte. Die Legende mit seinem Mantel kennt jedes Kind.

Und jedes Jahr erinnern wir uns an diesen außergewöhnlichen Mann: Sankt Martin.

Am Montag, den 11.11. um 17 Uhr laden wir alle Großen und Kleinen zu unserem Martinsfest ein.

In einer kleinen, anschaulichen Andacht hören wir die Geschichte vom Heiligen Martin.

Montag, 11. November 2013, 17:00

Abendmusik in Emmaus

Samstag, 9. November 2013, 18:00 Uhr
Emmauskirche Hinschenfelde

Abendmusik



Kantorei im Wandsetal
Bach, Micheelsen, Willscher
Ltg. Frank Vollers

Posaunenchor Emmaus Hinschenfelde
Couperin, Diabelli, zeitgen. Komponisten
Ltg. Christian Schön

Ein Streicher-Ensemble
Telemann, Haydn
Violinen: U. Wehser, G. Fricke, Fam. Köhler

Kollekte für die Kirchenmusik der Emmausgemeinde
Samstag, 09. November 2013, 18:00

Alles was Odem hat - Konzert für Bläser, Chor und Orgel

Alles was Odem hat - Konzert für Bläser, Chor und Orgel

Alles, was Odem hat, lobe den HERRN!
Psalm 150

Schwerpunkt dieses Konzertes sind bekannte Lobgesänge, die von Blechbläsern, Chor und Orgel in verschiedenartigen Bearbeitungen musiziert werden. Es erklingen Werke von J. S. Bach, H. Grabner, R. Gundlach, G. F. Händel, H. Koch, J. Kuhlo, F. Mendelssohn, M. Praetorius, C. Schön, G. D. R. Taeggio, F. Vollers und A. Weckeßer

Posaunenchor Emmaus Hinschenfelde
Leitung: Christian Schön

Kantorei im Wandsetal
Leitung und Orgel: Frank Vollers

Sonntag, 21. Oktober 2012, 16:00

Seiten

 Posaunenchor Emmaus Hinschenfelde Hamburg-Wandsbek RSS abonnieren